Sind Sie bereit für einen Herbst-Spaziergang im Garten?

Ein Garten kann zu jeder Jahreszeit seinen Reiz haben

Noch eine echte Bienenweide im Herbst: Der weißblühende Großstrauch 'Sieben Söhne des Himmels" trägt seine Blüten bis in den September hinein (1). Fallen sie ab, wirken anschließend die rötlich eingefärbten Blütenkelche wie ein Schleier. Im Hintergrund leuchten zwei scharlachrote Amberbäume.

Unter Sträuchern und Bäumen bietet die selbstgebaute Baumbank herabfallendem Laub einen Platz. Dort lehnen sich jetzt hohe Glatt-Astern und bunten Buntblatt-Persiskarien an (2).

Die filigranen Wedel vom großen und kleinen Chinaschilf stehen aufrecht und im harmonischen Kontrast zum Herbstlaub der roten Blasenspiere (3). 

Ein unglaubliches Herbstfeuerwerk: Die Stewartie ist mein absoluter Höhepunkt zu dieser Jahreszeit (1+3) mit ihrem zinnoberroten Laub, das auch noch abgefallen die Wiese schmückt. 

Der rote Perückenstrauch (2) beginnt sein Herbstfarbenspiel mit violett und lässt dann alle rot-orange Töne folgen. 

Ein Tipp: Rotes Herbstlaub wirkt immer dann besonders strahlend, ist es vor dunkelgrüner Kulisse wie Efeu oder Eiben gepflanzt.

Herbst-Blätter und -Blüten im Kontrast, kleine und große; Fallendes Laub kann den feinen, weißen Blüten-Büscheln des Herbst-Steinbrechs nichts anhaben (1). Sie stehen zart aber stabil vor dem immergrünen Hirschzungenfarn.

Die üppig, hellviolett blühende Wildaster ist ein robuster Partner als Unterpflanzung von Gehölzen: hier in Kombination mit einem gelblaubigen, japanischen Fächerahorn (2).

Es darf sich gerne auch mal farblich 'Reiben': Im Herbst-Garten geben sich pinke Blüten der Raublattaster und Stewartien-Laub ein spannendes Duell (3).

Sie funkeln wie mit Diamanten überzogen: Herbstsonne und Morgentau bringt die Samenstände der hohen, blauen Rutenhirse zum Funkeln (1), auch wenn noch leichter Nebel über dem Garten liegt.

Es gibt auch dezente Herbstfarbenpartner: Winterharte aprikotfarbene Chrysanthemen-Blüten tanzen mit dem gleichfarbigen Ähren des Goldbartgrases (2).

Die puscheligen Samenstände vom Flaschenbürsten- oder Lampenputzergras sehen aus, als würden sie auf die Verzierung erster Eiskristalle oder Schneeflocken warten (3) - bis dann im Verlauf des Winters zerfallen.


Akustische Wanderung durch meinen Gräsergarten

Gräser in allen Formen und Farben - können Sie es hören?

Die rötlichen Ähren und Blattspitzen der Purpurhirse, die goldgestreiften Blätter vom Japan-Waldgras oder blau-bereiften des Goldbartgrases, auch die weiß-bunten Blätter vom großen Chinaschilf

oder der kleinen Breitblattsegge -
es gibt so viele wunderschöne Grasarten und jedes hat am richtigen Standort 
seine Platz im Garten verdient!

Wollen Sie auch die Leichtigkeit von Gräsern in Ihrem Garten genießen?