Bravo - Gartenfans trotzten der Hitze und dem Dauerregen

Schnappschüsse von allen Gartentagen hier am Nöckersberg

Im Juni

Als ich mich dazu entschied, das erste Mal im Juni meinen Garten zu öffnen, hatte ich mehr Bedenken vor üppigem Juni-Regen als vor Sonne. Doch es sollte ganz anders kommen: Hoch "Winnie' forderte uns Gartenbesitzern in der Vorbereitung und allen Gartenbesuchern einiges ab. 

 

Aber den Garten-Enthusiasten kann so schnell nichts erschrecken. So wurden die Vorbereitungen kurzer Hand in den frühen Morgen oder späten Abend gelegt und am Wochenende selbst halfen den rund 130

Gästen kühle Getränke unter Sonnenhüten und -schirmen und die vielen Schattenplätze im Garten.

Ein Plädoyer für üppige Schattengehölze möchte ich halten! Denn nur diese geben bei solchen Temperaturen richtig kühle Erholung, verglichen an Sonnensegel & Co und trösten so über den Laubaufwand im Herbst hinweg.

Besonderen Respekt übrigens sei an die Gäste gerichtet, die in der Hitze per Fahrrad den Nöckersberg erklommen - Hut ab!

 

Hier kommen unsere Erinnerungsfotos:

 



Weitere Infos zu den Offenen Gärten in Westfalen


Weitere Infos zu den Offenen Gärten an der Ruhr



Wie der Garten begann...

Das Gartenportrait

Ein gelungener Spagat zwischen Aktions- und Ruhearealen für Groß und Klein - so ist der schlanke, L-förmige Haus- und Gartengrund seit 2010 angelegt, ausgebaut und behält trotzdem seinen Landhaus-Charakter.